Über mich

Hallo,

Intervallfasten Lifestyle Petermein Name ist Peter. Ich lebe in Los Angeles wieder in München und lebe seit Anfang 2018 meinen Intervallfasten Lifestyle. Schon nach kurzer Zeit habe ich für mich die Vorteile des Fastens festgestellt.

Gesundheitlich als auch für die Gewichtsabnahme ist es ideal für mich. Für mich ist das Intervallfasten bewusst eine Lebenseinstellung und keine Diät.

Wie ich zum Intervallfasten kam

Seit der Schulzeit habe ich mich verschiedenen Ernährungsformen und Diäten beschäftigt. Gequält ist vielleicht der bessere Ausdruck. Ich war nie richtig übergewichtig. Meine Leidenschaft für Sport hat mich vermutlich davor bewahrt.

Allerdings hatte ich immer ein paar Kilos zu viel, die mich gestört haben und die weg sollten.

In den letzen 15 Jahren habe ich vermutlich alles probiert, was der Diätenmarkt so hergibt. 10 Tage Gemüsesuppe, Trennkost, Kartoffeldiät und wochenlang Abends nur Magerquark.

All diese Diäten werden uns als Hilfsmittel oder Lösung verkauft. Aber wenn ich darüber nachdenke, kann keine dieser Ernährunsformen funktionieren. Vom anfänglichen Gewichtsverlust einmal abgesehen.

Das Plateau und der Jojo-Effekt folgen sofort. Aber warum können sie nicht funktionieren? Ganz einfach. Keine diese Ernährungsformen können lange durchgehalten werden. Oder möchtest du die nächsten 30 Jahre Kohlsuppe und Abends Magerquark essen? Eben.

Mit diesen Methoden habe ich über Jahre die gleichen 3 Kilo ab- und wieder zugenommen.

Seit 2017 habe ich öfter über Intervallfasten gelesen und gehört. Sowohl für gesundheitliche Benefits als auch für Gewichtsabnahme. Erst habe ich nicht weiter darüber nachgedacht. Ich war mir sicher, dass ich mit Low-Carb all meine Gewichtssorgen in den Griff bekomme.

Als ich Ende 2017 exakt mein Gewicht von Ende 2016 erreicht hatte, wusste ich, dass ich etwas Neues probieren sollte. Also habe ich mir Intervallfasten als Neujahresvorsatz gesetzt.

Mein Ziel war einmal pro Woche 36h fasten. Dienstag Abend abendessen und dann erst wieder Donnerstag Morgen frühstücken. Die ersten beiden Wochen konnte ich mich mit meiner Motivation im neuen Jahr über die Anfangsschwierigkeiten motivieren.

Aber als nach 5 Wochen eine Woche Geschäftsreise anstand, ist mein Plan auseinander gefallen. Essen mit Kunden und Kollegen lassen sich nicht so leicht verschieben. Und das Argument „Fasten“ wollte ich nicht diskutieren.

Da ich Frühstücken noch nie sonderlich mochte, wollte ich 16:8 ausprobieren. Das heißt für 16 Stunden fasten und danach innerhalb eines 8 Stunden Fensters essen.

Als ich früher vor der Arbeit gefrühstückt habe, hatte ich meistens um 9:30 so sehr Hunger, dass ich schier verhungerte. Ein Vormittagssnack war Pflicht. Nicht frühstücken hatte in der Vergangenheit erstaunlich gut funktioniert. Also wollte ich es probieren und mein Plan stand.

Und was soll ich sagen. Ich werde nie wieder zurück gehen!
Es ist für mich überhaupt kein Problem, meine erste Mahlzeit mittags zu haben. Unter der Woche gehe ich dazu am Ende meiner Fastenzeit 2-3 Mal in Fitnessstudio. Hunger habe ich morgens eigentlich keinen. Erst, wenn ich meine erste Mahlzeit zu mir genommen habe, habe ich ab und zu Hunger und Heißhunger.

Seit ich mit meinem 16:8 Intervallfasten begonnen habe, habe ich in den ersten 2,5 Monaten über 5 Kilo abgenommen. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann die Wage das letzte Mal so niedrig stand. Vermutlich damals in der 8. Klasse. 🙂

Und das Ganze funktioniert ohne, dass ich mich bei meinen Lebensmitteln einschränke. So gibt es bei uns öfter einmal Kuchen oder etwas Süßes. Und auch meiner Starbucks Iced Caramel Macchiato Sucht komme ich nach. Das alles natürlich in Maßen.

Lifstyle oder Diät

Was mir das wichtigste bei meinem Ansatz ist, und was ich auch mit dieser Seite vermitteln möchte, ist der Aspekt des Lifestyle.

Eine Diät ist für mich eine Ernährungsumstellung auf Zeit. 10 Tage Suppe. 20 Tage Kartoffeln. Und so weiter. Aber ist die Zeit rum, verfällst du schnell wieder in deine alten Gewohnheiten und die Pfunde sind wieder da.

Das Intervallfasten hat für mich das Potential ein Lifestyle zu sein. Da du deine Lebensmittel nicht zwingend umstellen musst, ist das Verlangen nach „verbotenen“ Lebensmitteln nicht so ausgeprägt.

Ich persönlich werde diesen Intervallfasten Lifestyle nicht mehr aufgeben. Zum einen, da ich von den Vorteilen dieser Ernährungsform überzeugt bin. Zum Anderen, weil ich Frühstück noch nie wirklich mochte.

Was du auf IntervallfastenLifestyle erwarten kannst

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich kein Arzt bin und daher nicht befugt bin, medizinischen Ratschlag zu erteilen. Aus diesem Grund handelt es sich bei allen Informationen auf dieser Seite um meine persönliche Meinung und Erfahrungen.

Ich möchte auf meiner Seite die Vorteile von Intervallfasten aufzeigen. Diese Form der Ernährung wird von vielen Völkern sein Jahrhunderten praktiziert. In den letzten Jahren wurde vermehrt Grundlagenforschung zum Thema Fasten gemacht.

Diese Informationen möchte ich nutzen und sie verständlich und anwendbar präsentieren. Die Erfahrungen der Leser und meine eigenen Erfahrungen zum Thema fasten sollen im Vordergrund stehen.

Falls du also eine Frage hast oder von deinen Erfahrungen teilen möchtest, schreibe mir gerne in den Kommentaren oder schicke mir eine E-mail.

Willkommen auf IntervallfastenLifestyle.de.


IF - CHANGE®
*Affiliate Link