Intervallfasten Erfahrung
Abnehmen, Erfahrung, Intervallfasten

6 Monate Intervallfasten – Meine Erfahrung

Zuerst möchte ich mich bei dir entschuldigen, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe!

Die letzten Monate waren wirklich ein wenig anstrengend. Der Umzug von Los Angeles zurück nach Deutschland hat doch mehr Kraft und Energie gekostet.

Deswegen bin ich leider nicht dazu gekommen weiter auf Intervallfasten Lifestyle zu schreiben. Aber das heißt nicht, dass ich mit dem intermittierenden Fasten Pause gemacht habe.

Intervallfasten gehört mittlerweile so zu meinem Leben, dass es ganz natürlich passiert. Ich fühle mich eher ungewohnt, falls ich nicht regelmäßig faste.

Als ich mit dem Fasten begonnen habe, war es einfach nur ein Experiment. Jetzt bin ich schon seit über einem halben Jahr dabei. Deswegen möchte ich heute von meinen Erfahrungen des letzten halben Jahres mit Intervallfasten berichten.

Auch wenn ich schon ein bisschen über die 6 Monate hinaus bin, ist es denke ich ein wichtiger Meilenstein über den ich berichten will.

Vor allem Intervallfasten-Anfänger, die noch nicht so lange dabei sind, möchte ich mit meinen Erfahrungen helfen.

Meine Erfahrung

---Werbung---
IF - CHANGE®

In meinem 3 Monats Bericht habe ich ja geschrieben: Ich gehe nie mehr zurück. Also, zu einem Leben ohne Intervallfasten. Dieser Meinung bin ich noch immer!

Allerdings habe ich in den letzten Monaten sehr oft meinen Rhythmus geändert.

Eigentlich habe ich mich mit einem 17:7 Rhythmus eine Zeit lang am wohlsten gefühlt. Aber der Sommer in LA war einfach so warm, dass ich oftmals auf eine Mahlzeit umgestiegen bin. Das hat meinem Körper einfach gereicht.

Oft habe ich mittags etwas gegessen. Dann noch einen Snack und eine Cola Zero und nach der Arbeit ab an den Strand. Könnte schlimmer sein… 😉

Noch dazu habe ich für 2 Wochen bei Freunden auf der Couch geschlafen. Und ich wollte nicht noch zusätzlich ihr Leben durcheinanderbringen indem ich in der Küche rumhaue.

Ich muss gestehen, in der letzten Zeit bin ich auch extrem Koch-faul. Keine Ahnung, woher das kommt.

Deswegen waren weniger Mahlzeiten für mich kein Problem.

Gewichtsabnahme

In meinem ersten Bericht, habe ich geschrieben, wie gut Intervallfasten für mich zum Abnehmen funktioniert hat. Das wollte ich auf jeden Fall fortsetzen.

Deswegen habe ich weiterhin meine Fastenzeiten und mein Gewicht getrackt.

6 Monate Erfahrung

Wie du in der Graphik sehen kannst, hat mein Gewicht in der Zeit ordentlich geschwankt. Das ist mit Sicherheit auf die nicht optimale Ernährung zurück zu führen.

Wir hatten ziemlich viel Stress und so gab es öfters mal Nervennahrung… 🙂

Aber die Tendenz geht in die richtige Richtung. Also bin ich soweit zufrieden. Seit ich mit Intervallfasten begonnen habe, habe ich also über 7 kg abgenommen. Gefällt mir!

Die Gewichtskurve endet leider am 7.6.

Das war der letzte Tag, an dem wir vor unserem Umzug noch eine Wage hatten. Danach war alles ein wenig turbulent. Und ich habe es bisher nicht wieder auf eine Wage geschafft.

Aber ich fühle mich sehr wohl mit mir und meinem Lebensstil. Letzte Woche war mir meine Hose wieder zu weit. Ich musste ein neues Gürtelloch nehmen. Das ist dieses Jahr bereits das viert Gürtelloch. Bald muss ich mir kleinere Gürtel kaufen… 😉

In den Fastenzeiten kannst du sehen, dass ich das Intervallfasten sehr flexibel lebe. Vor allem durch die zwei Flüge von USA nach Deutschland kam mein Rhythmus ein wenig durcheinander. Aber nach wenigen Tagen war ich wieder voll dabei.

Zusätzlich habe ich zwei längere Fastentage versucht. In der Graphik sind sie als 26 h angezeigt. Aber beide Male habe ich 45 Stunden gefastet. Eigentlich wollte ich einen 72 Stunden Fast probieren. Aber nach ca. 44 Stunden hat es sich einfach nicht richtig angefühlt. Und so habe ich mein Experiment abgebrochen und etwas gegessen.

Etwas zu erzwingen bringt ja auch nichts…

Geistige Klarheit

Im letzten halbe Jahr habe ich einige wichtige Termine gehabt. Vorstellungsgespräche. Kundenpräsentationen und Trainings. Wann immer ein solcher Termin ansteht passe ich mein Fastenfenster an.

Um geistig voll bei der Sache zu sein, esse ich erst nachdem der Termin vorbei ist. Auch wenn es ein Nachmittagstermin ist.

Dann fange ich einfach später mit dem Essen an. Mein Körper ist so an das intermittierende Fasten gewöhnt. 2 Stunden mehr oder weniger machen ihm nichts aus. Ich verspüre dann eigentlich keinen zusätzlichen Hunger.

Kennst du das? Nach dem Mittagessen brauchst du eigentlich erstmal ein Schläfchen. Das geht mir oft genauso.

Aber vor einem Vorstellungsgespräch möchte ich das auf jeden Fall vermeiden und geistig topfit sein! 😉

Und wie mache ich weiter?

In meiner letzten Zeit in den USA habe ich mich mit meinem 20:4 Rhythmus eigentlich sehr wohl gefühlt. Deswegen habe ich mir vorgenommen ihn hier weiterzuführen.

Aber du weißt wie es ist. Was du dir vornimmst klappt leider nicht immer.

Nachdem ich, zurück in Deutschland, meinen neuen Job angefangen habe, bin ich wieder zu 17:7 und zwei Mahlzeiten zurückgekommen. Es ist mir aktuell einfach wichtiger meine Kollegen kennenzulernen. So gehe ich lieber mit zum Mittagessen und ratsche mit allen.

Vor allem für jemanden, der sich neu mit Intervallfasten beschäftigt ist es wichtig zu erkennen, wie flexibel dieser Lebensstil ist. Es muss zu dir und deinem Leben passen!

In Zukunft möchte ich probieren, einmal pro Woche eine längere Fastenphase einzubauen. Also quasi 16:8 mit 6/1 zu kombinieren.

Das scheint mir ein sehr effektiver Weg zu sein um Gewicht zu verlieren.

Aber wie gesagt: Ich möchte es mit dem Fasten auch nicht übertreiben. Und aktuell sind mir das Mittagessen mit Kollegen und das Abendessen mit meiner Familie zu wichtig.

Das Interessante für mich ist, dass ich keinen Zwang oder Druck verspüre. Nicht so wie bei all den anderen Diäten, die wir alle probiert haben.

Ich lebe und faste wie es mir jeden Tag für richtig erscheint. Mal 14 Stunden. Mal 24. Aber ich fühle mich nie unter Druck. Mein Körper fühlt sich gut an und ich weiß, dass die Entwicklung in die richtige Richtung geht. Auch ohne Wage… 😉

Wie waren deine ersten 6 Monate Intervallfasten? Hast du Fragen zu meinen Erfahrungen?

Habe ich dein Interesse für Intervallfasten geweckt? Erfahre mehr und wichtige Tipps für deinen Start in dein Intervallfasten Lifestyle in meinem kostenlosen E-Book Intervallfasten – Anfänger Guide. Klicke hier um es zu erhalten!


IF - CHANGE®
*Affiliate Link



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere