Intervallfasten Sport
Erfahrung, Gesundheit, Intervallfasten

Darf ich Sport machen während ich faste?

Ich hatte anfangs Bedenken, ob ich Sport machen kann während ich faste.

Es hieß doch immer, ich soll 6 Mahlzeiten pro Tag zu mir nehmen.

Und wenn ich Sport mache, am besten kurz vor und nach dem Sport etwas essen. Um ja nicht vom Fleisch zu fallen.

Deswegen dachte ich zu Beginn, dass ich meinen Sport irgendwie in mein Essensfenster legen muss.

Um überhaupt Sport machen zu können.

Aber Intervallfasten ist der perfekte Begleiter für einen sportlichen Lebensstil.

Und auch die Zeiten, zu denen ich Sport treibe, habe ich mittlerweile angepasst.

Welche Arten von Sport gibt es?

---Werbung---
IF - CHANGE®

Ich möchte natürlich nicht alle möglichen Sportarten aufzählen.

Aber ich unterscheide in Ausdauersport, Kraftsport, HIIT.

Es gibt natürlich viele weitere Sportarten. Aber das sind die Sportarten, die ich aktiv betreibe.

Ausdauersport

Zu Ausdauersport zähle ich die klassischen Sportarten wie Laufen, Joggen oder Fahrradfahren. Dabei befindest du dich die meiste Zeit des Trainings in einem moderaten Herzrhythmus und Anstrengung.

Kraftsport

Kraftsport ist Gewichtheben, wie du es beispielsweise im Fitnessstudio machst. Ob du dabei Freihanteln oder Gerätetraining machst ist nicht wichtig.

Hierbei wechseln sich Phasen der starken Belastung und Pausen ab.

Kraftsport hilft dir, Muskelmasse aufzubauen. Diese erhöht zum einen den Grundumsatz deines Körpers. Du verbrennst also jeden Tag quasi von alleine mehr Kalorien.

Zum anderen schützen Muskeln deinen Körper vor Verletzungen.

Du weißt, wie dich dein starker und gesunder Rücken besser durch deinen Büro-Tag bringt.

HIIT

HIIT steht für High Intensity Intervall Training. Also Trainingseineiten mit sehr starker Intensität. Dabei kannst du Eigenkörperübungen wie Freeletics machen. Aber du kannst auch HIIT Einheiten beim Laufen machen.

Dabei sprintest du beispielsweise 1 Minute und läufst dann 3 Minuten langsam.

Das wiederholst du solange du magst.

Die Belastung für deinen Körper ist hier kurzzeitig extrem hoch. Das hat den Vorteil, dass dein Körper einen Nachbrenneffekt hat. Du profitierst also auch nach dem Training noch!

Welcher Sport passt zu intermittierendem Fasten?

Hier kommt gleich die gute Nachricht! Der beste Sport zum intermittierenden Fasten ist der, der dir am meisten Spaß macht.

Wenn dir ein Besuch im Fitnessstudio absolut keinen Spaß macht, dann bringt es nichts, dich zu zwingen.

Wichtig ist, dass dir dein Sport Spaß macht. Du musst mit Freude dabei sein. Dann bleibst du auch dabei, wenn es mal schwerer ist dich zu motivieren.

Ich persönlich bin kein großer Fan von Laufen. Trotzdem jogge ich ab und zu, weil ich meine Ausdauer stärken möchte. Aber wenn ich es mir aussuchen kann, hebe ich lieber ein paar Gewichte.

Im Sommer bin ich öfter mit dem Mountainbike unterwegs gewesen. Das ist ein Ausdauersport, der mir mehr Freude macht.

Welche Zeit ist am besten für Sport?

Auf diese Frage habe ich zwei Antworten.

Erstens muss dein Sport natürlich in deinen Tagesablauf passen. Es nutzt nichts, wenn du dir vornimmst eine Stunde früher aufzustehen um Laufen zu gehen. Dann aber nicht aus dem Bett kommst.

Eine Zeit lange bin ich in der Mittagspause ins Fitnessstudio gegangen und habe trainiert. So konnte ich meine Zeit optimal nutzen.

Aber ich verstehe, dass das nicht für jeden eine Option ist.

Finde, was zu dir passt.

Zum zweiten möchte ich dich aber dazu motivieren, einmal Sport am Ende deines Fastenfensters zu probieren.

Ich sehe deine großen Augen quasi vor mir: „AM ENDE DES FASTENFENSTERS? Ganz ohne Essen?“

Ja! Probiere es einfach aus! Dein Körper ist am Ende des Fastenfensters im Fettverbrennungsmodus. Das heißt er zieht Energie aus den Fettzellen.

Zum einen ist dieses Fett eine perfekte Energieform zum Sport. Zum anderen nutzt du es aus, dass dein Körper bereits Fett verbrennt. Du verbrennst quasi direkt Kalorien aus Fett. Und das wollen wir doch alle von unserem Körper loswerden… 🙂

Meine Mittagspause war natürlich vor meiner ersten Mahlzeit. Ich habe also nach 16 Stunden Fasten schwere Gewichte gehoben.

Zuerst habe ich gedacht: Das kann auf gar keinen Fall gut gehen!

Ich hatte immer etwas vor dem Training essen müssen. Sonst habe ich einen Hungerast bekommen und quasi Sterne gesehen.

Aber jetzt. Alles kein Problem mehr. Kein Hunger. Kein Leistungseinbruch. Perfekt!

Dieses Jahr im Winter möchte ich Skitouren gehen in meinem Fastenfenster. Normalerweise hatte ich immer Probleme, dass ich genug essen musste während einer Skitour.

Dieses Jahr werde ich bewusst nichts essen und zum Ende meines Fastenfensters Touren gehen. Ich bin sehr gespannt, wie sich das anfühlt!

Aber bevor du jetzt an deinem ersten Fastentag losgehst und schwere Gewichte hebst, ein Wort der Warnung.
Übertreibe es nicht! Besprich mit deinem Arzt ob du Sport treiben kannst während dem Fasten. Und dann teste, wie es für dich ist.

Wenn du immer 4km läufst. Fang mit 3km am Ende deines Fastenfensters an und sehe, wie du dich fühlst. Wenn du dich super fühlst, kannst du gerne weitermachen!

Wie unterstützt Intervallfasten den sportlichen Lebensstil?

Wenn du zum Ende deines Fastenfenster Sport treibst, hilft Intervallfasten, da dein Körper direkt Fett verbrennt.

Er ist nicht auf Nahrung von außen angewiesen.

Das ist aber nicht der einzige Vorteil.

Studien haben gezeigt, dass Intervallfasten zu einem Anstieg des menschlichen Wachstumshormons (HGH) führen kann.

Bei Männern kann eine Steigerung bis zu 2000% eintreten. Bei Frauen bis zu 1300%.

Ein höherer Anteil HGH in deinem Körper hilft, deine Muskeln schneller zu regenerieren. Somit erholen sich deine Muskeln schneller und wachsen besser.

So kann dich Intervallfasten unterstützen, eine bessere Kondition, Ausdauer und Kraft zu bekommen.

Das menschliche Wachstumshormon ist zum Ende der Fastenperiode am höchsten. Ein weiterer Grund, dein Training an das Ende deines Fastenfensters zu legen!

Sport war schon immer ein wichtiger Teil meines Lebens. Um fit und ausgeglichen zu sein.

Mit Intervallfasten kann ich nun sogar meine sportliche Leistung und Entwicklung unterstützen.

Zuerst war ich selber sehr skeptisch. Sport auf leeren Magen. Das kann nicht gut gehen.

Aber ich habe es einfach probiert. Und jetzt bin ich davon überzeugt! Wenn möglich lege ich mein Trainings ans Ende meines Fastenfensters.

Mein Körper ist im Fettverbrennungmodus und das Erhöhte HGH unterstützt mein Training und meine Regeneration. Für mich die perfekte Kombination!

Welchen Sport machst du am liebsten? Trainierst du lieber in deiner Fastenzeit oder danach?




IF - CHANGE®
*Affiliate Link

2 Gedanken zu „Darf ich Sport machen während ich faste?“

  1. hallo Peter
    Danke für deine ausführlichen „Anweisungen!“
    seit 6 Tagen bin ich dabei…es macht sogar Freude, den Körper zu überlisten…habe 1 Kilo abgenommen…bewege mich zZ nicht, da Grippe….jetzt meine Frage: Sonntags gehen wir IMMER aus essen, darf ich mir dazu ein ,zwei Glas Wein oder Bier bestellen?..mal wird gesagt…KEIN Alkohol…KEINE Süssigkeiten…ich rede jetzt nur von meinem „Essensfenster“…wäre nett wenn du mir eine Antwort schreibst
    LG von Ramira

    1. Hi,

      schön, dass dir der Beitrag gefallen hat! 🙂

      Für mich is in meinem Essensfenster alles erlaubt. Natürlich in Maßen.
      Wenn du als beim Essengehen ein oder zwei Wein/Bier trinken möchtest, sehe ich da überhaupt kein Problem.

      Genieße dein Leben! Und am nächsten Tag geht es dann wie gewohnt weiter mit dem Fasten… 🙂

      Viele Grüße

      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere