Intervallfasten - Kann ich das essen?
Erfahrung, Gesundheit, Intervallfasten

Kann ich ___ in der Fastenphase essen oder trinken?

Die Frage wird täglich in diversen Facebook-Gruppen gestellt. Kann ich das essen während der Fastenphase? Ist es ok, dass zu trinken während ich faste?

Am Anfang meines Intervallfasten Lifestyle habe ich es auch so gemacht. Ich wollte möglichst wenig von meinem ursprünglichen Essverhalten ändern.

Cola Zero in meinem Fastenfenster. Kein Problem.

Ein kleiner Schuss Milch in meinem Morgenkaffee. Wie soll ich ihn sonst runterkriegen? 🙂

Je länger ich mich mit dem Thema Intervallfasten beschäftigt habe, umso mehr habe ich verstanden, dass ich so meinen Fortschritt selber zunichte mache.

Dabei geht es mir nicht nur um den physischen Einfluss der Lebensmittel.

Sondern auch um den psychischen Aspekt.

Ich möchte dir zeigen, warum es für mich sinnvoll ist, strikt zu fasten. Also nur grünen Tee, schwarzen Kaffee und Wasser.

Was ist dein Ziel beim Intervallfasten

---Werbung---
IF - CHANGE®

Ich denke, die meisten Leute, die mit intermittierendem Fasten begonnen haben, möchten etwas Gewicht verlieren. So bin auch ich zum Intervallfasten gekommen.

Und selbst, wenn es nicht dein vorrangiges Ziel ist, wirst du trotzdem positive Veränderungen an deinem Körper feststellen.

Für die Gewichtsabnahme ist maßgeblich das Insulinlevel in deinem Körper mitverantwortlich.

Wie Intervallfasten bei der Gewichtsabnahme hilft, habe ich hier beschrieben.

Insulinspiegel niedrig halten

Es ist also eines der Ziele des Intervallfastens, dass dein Insulinspiegel über den Tag gering ist.

Die verkürzten Essenszeiten sind das perfekte Vorgehen um das zu erreichen.

Aber warum ist das wichtig? Ganz einfach!

Bei jedem Essen oder Trinken, dass du gerne in deinem Fastenfenster zu dir nehmen willst, solltest du dich fragen: Hat es einen Einfluss auf meinen Insulinspiegel? Erhöht es mein Insulinlevel?

Als Beispiel die Cola Zero, die ich so gerne getrunken habe. Sie hat ja keine Kalorien. Also kann ich sie in meinem Fastenfenster trinken.

Studien haben aber herausgefunden, dass Süßungsmittel eine Insulinausschüttung hervorrufen können. Diese kann höher sein als beim Konsum von Zucker.

Ich sage bewusst „könnte“. Mit Sicherheit hat jedes Süßungsmittel einen anderen Einfluss auf dich und mich.

Aber! Da ich nicht ausschließen kann, ob es einen Einfluss auf meine Insulinausschüttung hat oder nicht, lasse ich es einfach weg!

Und das solltest du auch. Außer du kannst sicher sagen, dass es keinen Einfluss auf dich hat.

Auch künstliche Aromen können eine Insulinausschüttung mit sich bringen.

Wenn du einen Tee mit Apfelstrudel Geschmack trinkst. Was denkt sich dein Körper dabei? Ahh… da kommt lecker Apfelstrudel. Besser schon mal ein bisschen Insulin ausschütten, um die Nahrung verarbeiten zu können.

Dein Körper weiß ja nicht, dass es „nur“ Tee ist.

Und sowieso esse ich lieber einen richtigen Apfelstrudel. In meinem Essensfenster… 😉

Warum fastest du?

Wenn jemand fragt, ob er Milch im Kaffee haben kann. Oder ähnliches. Denke ich mir oft: Warum fastest du? Wenn du eigentlich eh nichts ändern willst?

Was hat dich dazu bewegt? Du wolltest etwas in deinem Leben ändern. Zum Besseren.

Ich habe für mich festgestellt, dass es meinem Körper guttut, eine Pause zu haben. Einfach eine Zeit in der mein Körper keine Nahrung verarbeiten muss. Er kann sich ganz auf die Heilung der Zellen konzentrieren.

Wenn du etwas in deinem Leben verändern und verbessern willst, dann kannst du nicht alles beibehalten wie immer.

Ich verstehe, dass schwarzer Kaffee nicht jedem schmeckt. Aber ich verspreche dir. Du gewöhnst dich daran. 🙂

Auch ich konnte mir nicht vorstellen, keine Milch im Kaffee zu haben. Aber mittlerweile trinke ich ihn immer schwarz. Auch in meinem Essensfenster.

Mach dir dein Leben einfach

Sauber zu fasten macht mein Leben einfacher. Das ist ein sehr wichtiger Grund für mich!

Ich möchte mir keine Gedanken machen müssen, ob ich Hafermilch oder Kokosmilch in meinem Kaffee haben kann.

Oder ob es ok ist, dass ich 50 Kalorien oder 20 Kalorien Getreidemilch genommen habe. So genau kann ich das ohnehin nicht abmessen.

Intervallfasten gibt mir die Freiheit in meiner Fastenphase nicht über Essen und Trinken nachdenken zu müssen.

Ich trinke Kaffee und Wasser. Das war’s.

Versuche es für 3 Wochen!

Wenn du auf etwas in deinem Leben nicht verzichten kannst. Vielleicht auf Wasser mit Geschmack. Oder ähnliches.

Versuche es trotzdem. Für 3 Wochen. So kannst du herausfinden welchen Einfluss es auf dich hat.

Wenn du 3 Wochen auf etwas verzichtest und es dann wieder in deine Ernährung einbaust, wirst du genau feststellen, welchen Effekt es hat.

Vielleicht merkst du, dass das Wasser mit Geschmack dich hibbelig macht. Und du eine Stunde später Hunger hast.

Das wäre ein Anzeichen, dass es eine Insulinausschüttung mit sich bringt.

Ist das der Fall, solltest du in Zukunft darauf während deiner Fastenzeiten verzichten.

Das wichtigste für mich ist, dass ich mir mein Leben so einfach wie möglich mache. Und dass wünsche ich mir auch für dich.

Du hast dich für eine Umstellung deiner Ernährung entschieden. Du weißt, dass Intervallfasten gut für dich ist. Aber stehe dir nicht selber im Weg, indem du alte Angewohnheiten nicht ändern willst.

Wie gesagt: Schwarzer Kaffee ist gar nicht so schlimm…

Wenn du aber absolut nicht auf etwas verzichten kannst oder willst. Dann tue es auch nicht. Es ist dein Leben. Und du sollst dich damit wohlfühlen.

Wenn du das Gefühl hast, dich mit intermittierendem Fasten zu sehr selbst einzuschränken, wirst du nicht lange durchhalten.

Tue dein Bestes! Vielleicht hast du nicht die optimalen Ergebnisse. Aber es ist auf jeden Fall besser, als ganz auf Intervallfasten zu verzichten!

Es muss zu dir und deinem Leben passen!

Vermisst du bestimmte Lebensmittel? Hast du einen positiven Effekt gesehen, nachdem du „sauber“ gefastet hast?


IF - CHANGE®
*Affiliate Link



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere