Intervallfasten 2019
Erfahrung, Gesundheit, Gewichtsabnahme, Intervallfasten

Mit Intervallfasten ins neue Jahr starten

Diese Feiertage habe ich wirklich sehr genossen. Nachdem das Jahr 2018 doch sehr stressig war, habe ich die freien Tage dringend gebraucht!

Eigentlich denke ich mir immer, es ist ein Gerücht, dass man über die Feiertage zunimmt.

Aber diese Jahr war es bei mir auch der Fall. Und dass nicht zu schlecht.

Aber 2018 hat mir auch gezeigt, wie gut mir Intervallfasten tut.

Also mache ich mir nicht zu viele Gedanken und starte voller Energie mit Intervallfasten ins neue Jahr! Ab jetzt greife ich wieder voll an. Bist du dabei?

Ab November gings bergauf…

---Werbung---
IF - CHANGE®

… zumindest auf der Waage. Nachdem wir aus dem ewigen Sommer von Süd-Kalifornien wieder zurück nach Deutschland gezogen sind, hat mein Körper erstmal Energie für die Umstellung gebraucht.

Es ist wirklich kalt hier…

Sobald der Späthsommer vorbei war, war mir eigentlich durchgehen kalt. Und ich hatte Hunger. Viel Hunger. Und immer.

Mein Körper mag einfach Herbst und Winter nicht.

So habe ich mich zwar weiterstgehend probiert an meine Essensfenster zu halten. Aber ich habe mit Sicherheit zu viel gegessen. Und auch ganz sicher zu viel Süßes.

Dabei muss ich vor allem sagen, Spezi und Brezn sind meine absolute Droge. Das gab es in den USA nicht. Die 2 verlorenen Jahre habe ich jetzt wieder aufgeholt… 🙂

Ab Anfang Dezember war ich dann 3,5 Wochen krank. Eigentlich hat mein Körper garnicht funktioniert. Und ich habe mich nur die letzten paar Arbeitswochen bis zum Weihnachtsurlaub gequält.

An Fasten war dabei teilweise nicht zu denken. Mir war morgens schon so schlecht. Von Medikamenten und weil es mir einfach nicht gut ging. Da musste ich einfach essen.

Auch wenn ich eigentlich lieber gefastet hätte, hat es sich doch richtig angefühlt.

Mittlerweile habe ich mich gut erholt und faste wieder täglich 16-18 Stunden.

Was sind meine Ziele für 2019?

Die meiste Zeit meines Lebens habe ich um die 85 kg gewogen. Mal ein-zwei Kilo mehr. Mal weniger.

Ich dachte immer, dass ich mit 80 kg schon fast dürr ausschauen würde. Und so waren 80 kg immer mein Ziel.

Nachdem ich 2018 mit Intervallfasten begonnen habe, war ich schnell unter 80 kg. Aber von dürr noch keine Spur. Kurz war mein Gewicht bei 75 kg (bevor der Herbst anfing… 😉 ). Und selbst da habe ich mich noch nicht dürr gefühlt. Und sonst hätte das wohl auch niemand von mir behauptet. 🙂

Für 2019 ist also mein Ziel 70 kg zu wiegen. Und dann mal schauen ob das ein gesundes Gewicht für mich ist. Falls ich mich dabei nicht wohl fühle, muss ich es für mich auch nicht erzwingen. Aber das ist erstmal mein Ziel.

Wie will ich das erreichen?

Ich werde weiterhin täglich intermittierendes Fasten anwenden. 16-18 Stunden haben sich für mich als optimal herausgestellt. Das ist schon so in meinem Tagesablauf verankert, dass ich nichts ändern muss.

Aber ich werde weiterhin mit verschiedenen Sachen experimentieren. Zum Beispiel möchte ich versuchen einen Tag pro Woche voll zu fasten. Also 16:8 mit 6/1 zu kombinieren.

Mal abwarten, ob sich dass in meinen Wochenablauf integrieren lässt.

Neben Intervallfasten möchte ich auch wieder einige längere Fasts versuchen. Letztes Jahr habe ich zwei Mal 48 Stunden gefastet.

Dieses Jahr möchte ich mich an 3- und 5-Tagesfasts herantasten.

Diese Fastenarten haben nichts mit Intervallfasten zu tun! Du solltest auf keinen Fall so einen verlängerten Fast probieren, ohne deinen Arzt vorher zu konsultieren!

Und Sport?

In den letzten Jahren habe ich wirklich gemerkt, dass mein Gewicht zu 90% durch meine Ernährung beeinflusst wird. Vielleicht 10% machen Bewegung und Sport aus.

Sport ist für mich eine Art um fit und körperlich stark zu sein.
Die letzten Monate, seit ich wieder in Deutschland bin, war meine sportliche Aktivität quasi Null. Stressiger Job mit viel im Auto fahren. Und sonst auch einen Haufen guter Ausreden. Du kennst das ja… 😉

Für dieses Jahr habe ich mir wieder vorgenommen, regelmäßig Sport zu treiben. Das ist aktuell sehr vage formuliert. Und das weiß ich auch.

Aber ich bin mir noch nicht sicher, was ich am besten in meinen Tages- und Wochenrhythmus integrieren kann. Aber motiviert bin ich auf jeden Fall!

Bist du dabei?

Hast du dich über die Feiertage weiter an deinen Intervallfastenrhythmus gehalten? Oder bist du auch ein wenig abgewichen? Und hast vielleicht wie ich die Änderung direkt auf der Waage gesehen?

Möchtest du mit mir gemeinsam in ein wunderbares Intervallfasten-Jahr 2019 starten?

Zusammen könne wie alles erreichen, was wir uns vornehmen.

Egal ob du schon einmal intermittierendes Fasten versucht hast. Oder ob du neu über diese Art der Ernährung gelesen hast.

Heute ist genau der richtige Tag um mit intermittierendem Fasten zu beginnen. Heute ist der erste Tag für dein gesünderes und fitteres Leben!

Ich bin voll motiviert und greife dieses Jahr wieder an. Ich hoffe, du bist dabei!

Hast du dich über die Feiertage weiter an deinen Intervallfastenrhythmus gehalten? Oder möchtest du 2019 frisch mit intermittierendem Fasten starten?




IF - CHANGE®
*Affiliate Link

2 Gedanken zu „Mit Intervallfasten ins neue Jahr starten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere