Intervallfasten Gewichtsabnahme
Abnehmen, Gewichtsabnahme, Intervallfasten

Wie Intervallfasten deine Gewichtsabnahme beschleunigt

Du hast bestimmt von den gesundheitlichen Benefits des Fastens gehört. Aber sei ehrlich. Der Grund warum du über Intervallfasten nachdenkst, ist Gewichtsabnahme. Wir alle haben ein paar Pfunde, die wir hier oder da gerne verlieren würden.

Für mich war das der erste Kontakt mit intermittierendem Fasten. Ich wollte ein wenig Gewicht verlieren. Über den positiven Einfluss auf meinen gesamten Körper und Wohlbefinden habe ich erst später gelernt.

Aber wie funktioniert das überhaupt mit der Gewichtsabnahme beim Intervallfasten? Welche Mechanismen in deinem Körper lassen die Pfunde purzeln? Warum ist intermittierendes Fasten so effektiv für die Gewichtsreduktion?

Kaloriendefizit

---Werbung---
IF - CHANGE®

*Bei den Buchlinks handelt es sich um Affiliate Links zu Amazon. Für dich entstehen dadurch keine Zusatzkosten.*

Seit du das erste Mal mit einer Diät angefangen hast wird es dir erzählt. Kalorienzählen. Es ist wichtig, dass du nicht mehr Kalorien aufnimmst, wie du verbrennst. Energie rein muss kleiner sein, als Energie raus. Ganz einfach.

Ich habe das schon so oft gehört. Und geglaubt. Aber stimmt das wirklich?

Diese Formel stammt aus der Physik. Aus der Thermodynamik um genau zu sein. Aber macht es Sinn, Thermodynamik auf den menschlichen Körper anzuwenden?

In seinem Buch Why We Get Fat erklärt Autor Gary Taubes die Mechanismen im Körper zur Gewichtsabnahme und -zunahme. Dabei stellt er fest, dass der Körper viel komplexer ist, als Energie rein und Energie raus. Die Hormone in deinem Körper sind für wichtige Funktionen zuständig. Die Anzahl der Kalorien ist dabei nicht der einzige Faktor.

Die Art der Lebensmittel haben einen weit größeren Einfluss auf die Gewichtsabnahme. Ich hoffe du stimmst mir zu! 100 Kalorien Schokolade haben einen anderen Einfluss auf deinen Körper als 100 Kalorien Blumenkohl.

Gary gibt Einblick in detaillierte Forschung. Sowohl Experimente an Ratten als auch an Menschen bespricht er sehr detailliert.

Die Versuche mit vorsätzlicher Überfütterung der Probanden ist sehr interessant. Zu viel aufgenommene Kalorien in Form von Protein und Fett haben demnach einen anderen Einfluss auf die Gewichtszunahme als aufgenommen Kalorien in Form von Kohlehydraten.

Das Buch ist auf jeden Fall eine sehr interessante Lektüre. Ich empfehle jedem, der sich mit gesunder Ernährung beschäftigt, dieses Buch zu lesen.

Seit ich dieses Buch gelesen habe, bin ich sehr skeptisch gegenüber Kaloriendefizit. Das ist sicher nicht der einzige Mechanismus, der in deinem Körper für die Gewichtsabnahme verantwortlich ist.

Damit möchte ich nicht sagen, dass ein Kaloriendefizit falsch oder nicht nötig ist. Aber neben den Kalorien kommt es auch auf die Art der Kalorien an.

Fett verbrennen mit Intervallfasten

Wenn du über Gewichtsabnahme sprichst, meinst du bestimmt Fett verbrennen. Du möchtest deine Muskelmasse erhalten. Nur das lästige Fett soll purzeln.

Aber wie schaffst du das am besten mit Intervallfasten? Und ist intermittierendes Fasten dafür überhaupt geeignet? Du dachtest bisher, es geht nur um ein Kaloriendefizit.

Bevor du weiterliest, schau dir das kurze Video an. Dr. Jason Fung ist einer der Experten auf dem Gebiet des Fastens. Wenn du dich intensiv mit dem Fasten beschäftigst, wirst du noch oft von ihm hören.

In seinem Video erklärt er, welche Arten von Nährstoffen nach dem Essen vom Körper für Energie eingesetzt werden. Direkt nach dem Essen werden Kohlehydrate verbrannt. Nach einiger Zeit setzt die Verwertung von Fett ein. Erst ganz zum Schluss und sehr lange nach der letzten Mahlzeit wird Protein, also Muskeln, verwertet.

In seinem Buch The Obesity Code schreibt Dr. Fung über die Auswirkungen von Nahrung und Fasten auf den menschlichen Körper. Das Buch empfehle ich jedem, der sich mit Fasten beschäftigt.

Vereinfacht beschreibt er, dass die Mechanismen zur Gewichtsabnahme und -zunahme hauptsächlich vom Hormon Insulin gesteuert werden. Insulin wird bei der Nahrungsaufnahme vom Körper freisetzt. Es hilft den Blutzuckerspiegel zu regulieren und so Energie an die richtigen Stellen in deinem Körper zu transportieren.

Ist Insulin in deinem Körper, wird Energie in Fettzellen gelagert. Gleichzeitig verhindert Insulin, dass Energie aus deinen Fettzellen verwendet werden kann.

Damit dein Körper Fett aus den Fettzellen verwenden kann muss der Insulinspiegel gesenkt sein. Etwa 12 Stunden nach deiner letzten Mahlzeit ist dein Insulinspiegel so weit gesenkt, dass dein Körper auf Fettverbrennung umstellt.

Das erklärt auch, warum es dir bisher so schwergefallen ist, Fett zu verbrennen. Meist hattest du zwischen Mahlzeiten maximal 8 Stunden Unterbrechung. Zwischen Abendessen und Frühstück. Um den Körper in den Zustand der Fettverbrennung zu bekommen, sind aber etwa 12 Stunden ohne Nahrungsaufnahme nötig.

Mit Intervallfasten zur einfachen Gewichtsabnahme

Ob du nun an die Theorie des Kaloriendefizites glaubst oder nicht ist egal. Dein Ziel ist Gewichtsabnahme. Du kannst dir alle Vorteile des intermittierenden Fastens zu nütze machen.

Unabhängig von der Intervallfasten Methode die du anwendest. Durch die verlängerte Zeit ohne Nahrungsaufnahme gibst du deinem Körper die Möglichkeit in den Fettverbrennungsmodus zu kommen. Das ist für mich der wichtigste Aspekt für Gewichtsabnahme mit Intervallfasten!

Um deine Ziele erreichen zu können, musst du ein Ansteigen deines Insulinspiegels in der Fastenzeit verhindern. Somit gibst du deinem Körper Zeit sich zu erholen und den Insulinspiegel zu senken. Dein Körper stellt automatisch auf Fettverbrennung um.

Erzielst du zusätzlich ein Kaloriendefizit, kannst du deinen Gewichtsverlust mit Intervallfasten beschleunigen.
Nach der Lektüre von Gary Taubes ist für mich allerdings die Art meiner Lebensmittel wichtiger.

Angefangen mit einer gesunden ausgewogenen Ernährung. Zusätzlich solltest du darauf achten, dass deine Nahrung keinen zu großen Einfluss auf deinen Insulinspiegel hat. Das ist für jeden Menschen unterschiedlich. Essen, das für mich in Ordnung ist, kann dich beim Erreichen deiner Ziele behindern.

Achte auf die Signale deines Körpers. Welche Nahrung hilft dir dabei, Gewicht zu verlieren?

Hast du mit Intervallfasten Gewicht verloren? Welche Nahrungsmittel musst du vermeiden um Erfolg zu haben?

Du bist überzeugt, dass Intervallfasten deine Gewichtsabnahme beschleunigt. Aber du weißt nicht so recht, wie du beginnen sollst. Dafür habe ich für dich das kostenlose E-Book Intervallfasten – Anfänger Guide geschieben. Klicke hier um es zu erhalten!


IF - CHANGE®
*Affiliate Link



4 Gedanken zu „Wie Intervallfasten deine Gewichtsabnahme beschleunigt“

  1. Hallo,
    seit ca. 8 Monaten praktiziere ich Intervallfasten. Dabei habe ich 10 kg abgenommen. Ich verzichte zusätzlich morgens und abends auf Kohlenhydrate. Also kein Frühstücksbrötchen, ein Abendbrot, keine Nudeln, kein Reis usw. Kohlenhydrate kommen ausschließlich mittags auf meinen Teller. Süßes esse ich direkt nach dem Mittag, dann für den Rest des Tages gar nicht mehr. Natürlich gibt es Tage, an denen das nicht so gut funktioniert und ich „sündige“. Aber im Großen und Ganzen komme ich mit dieser Art zu Essen sehr gut zurecht und es fällt mir meist nicht so schwer, es durchzuhalten.
    Leider vertrage ich Sojaprodukte wie Tofu nicht. Davon wird mir furchtbar übel. Ansonsten esse ich alles. Wann immer möglich in Bioqualität. Ich hoffe, auf diese Weise nochmal 10 kg abzunehmen, um auf ein gesundes Gewicht zu kommen. Gruß Blanca

    1. Hi Blanca,

      Gratulation zu deinen 10kg Gewichtsabnahme! Das ist auf jeden Fall ein super Ergebnis!
      Ich freue mich, dass Intervallfasen so gut für dich funktioniert!

      Die Ernährung ist bei uns auch so eine Sache. Aktuell ist viel ungesundes und Süßes mit dabei. Das muss ich wieder in den Griff bekommen. Intervallfasten rettet mich grade vermutlich davor, dass die Waage in die falsche Richtung läuft. 😊

      Viele Grüße

      Peter

  2. Hallo Blanca,
    das ist ja supi 10 kg toll. Ich kämpfe auch mit meinen kilos und klappt einfach nicht so richtig, bis 5 kg und dann fang ich an zu schludern. Meine Frage an dich, was wie und wann hast du gegessen? Ich kenne Intervall fasten so, 8 Stunden essen und 16 Stunden fasten aber wie funktioniert es richtig

    1. Hallo Ulrike,

      ich bin nicht sicher, ob deine Frage an mich oder Blanca gerichtet war. Ich hoffe Blanca schreibt auch noch von ihren Erfahrungen!

      Hier habe ich über die verschiedenen Formen des Intervallfastens geschrieben. Ich finde es ist sehr individuell und muss zu deinem Leben passen.
      Aktuell mache ich 16:8-20:4. Je nachdem, wie es in meinen Tagesablauf passt. Während der Fastenzeit gibt es bei mir nur Wasser, grünen Tee und schwarzen Kaffee.
      Essen ist auch sehr individuell. Für mich funktioniert Low-Carb/Keto am besten um Gewicht zu verlieren. Aber ich kann diese Ernährungsform nicht lange beibehalten.

      Ich hoffe, das hat dir ein wenig geholfen! Wenn du noch Fragen hast, sag gerne Bescheid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere